Erfahrungen

Marion Daghan-Malenky


LOADING

Erfahrungen: Klarheit schaffen

In der Magie geht es in erster Linie um Kraft. Viele Menschen versuchen vieles, aber es gibt nur sehr wenige, die damit auch wirklich etwas erreichen. Eines von den wichtigen Problemen, die es anzugehen gilt ist für sich Klarheit zu erschaffen. Was will ich eigentlich? Wer bin ich? Was wollen die Anderen? Wie kann ich anderen Menschen helfen? Was ist der Sinn meines Lebens? Ich weiß, man kann sich fragen, was hat das Ganze mit Magie zu tun? Magie ist in erster Linie Energie. Wenn die Energie nicht in den Fokus gerückt wird und man da keine Klarheit hat, dann kann man auch keine Magie betreiben. Gleichermaßen ist es im Leben. Viele Menschen erreichen deswegen nicht viel, weil sie nicht wissen was sie wollen. Selbst wenn sie es wollen, aber wenn die Motivation schon nicht stimmt, wird es nicht klappen!
Wir werden einen Schritt nach dem anderen gehen.
Den ersten Schritt muss jeder selbst suchen. Suchen nach den Antworten auf Fragen wie zum Beispiel: Wer bin ich? Jeder sagt natürlich, ja mein Name ist so und so, das bin ich.
Nein, das ist nur der Name! Wenn man auf die Hand zeigt, dann fragt man, was ist das? Das ist meine Hand. Aber wer ist derjenige, der sagt, das ist meins? Wessen Name ist das? Wir sagen das ist mein Körper, meine Gedanken, meine Gefühle, genauso wie wir sagen, das ist mein Auto. Also, wer ist dann der Besitzer von diesem Körper, von diesen Gedanken, von diesen Gefühlen? Im Endeffekt weiß man, das in der Magie oder im Yoga und in vielen Kulturen es der Geist ist. Es ist die Seele, die wir als Bewusstsein, Licht, Weisheit, Energie und Freude bezeichnen oder definieren können. Aber es hilft wirklich niemandem damit, dass man es einfach glaubt.

Wenn man aber in seinen Gedanken nur diesen Körper hat und am Ende des Lebens der Tod steht und das nur ein schwarzes Loch mit nichts bedeutet, dann kann man natürlich Angst vor vielen Sachen haben. Wie ich schon geschrieben habe, es wird ihnen nichts bringen, wenn ich Ihnen sage: "Sie müssen keine Angst haben. Sie sind doch eine ewige Seele, die von einem Leben zum anderen gegangen ist." Es wird Ihnen einfach nichts helfen.

Helfen wird Ihnen nur, wenn sie das meditieren erlernen. Deswegen beginnen sie mit der Meditation. Auf unserer Webseite www.magierin-damona.eu erfahren Sie mehr über Meditation. Wir wollen erst einmal Klarheit schaffen. Es ist hilfreich, sich ein leeres Heft anzuschaffen. Dieses leere Heft werden Sie nicht nur ein-, zwei- oder dreimal brauchen. Wenn Sie wirklich Erfolge mit der Magie haben wollen, müssen Sie gewisse Dinge immer wiederholen. So verhält es sich auch mit der Meditation. Nur ein- oder zweimal zu meditieren, reicht nicht. Ebenso wie nur ein- oder zweimal im Leben ins Fitnesscenter zu gehen. Man muss regelmäßig trainieren, um Muskeln aufzubauen und auch zu behalten. In gleicher Weise muss man sich regelmäßig mit seinem Inneren beschäftigen und meditieren und oder auch etwas aufschreiben und nachdenken, um weiter zu kommen. Dies ist sehr wichtig!

Ich (Marion Daghan-Malenky und Pavol Malenky) empfehle da einfach mit der Meditation anzufangen. Es geht in der Meditation nicht darum, dass Sie jetzt Buddhist oder Magier werden, Sie sich von ihrer Religion abwenden oder wenn sie bis jetzt materialistisch geprägt wurden, dass sie jetzt ihren Materialismus abgeben sollen. Nein, solange man etwas nicht erlebt hat und sich das in der Praxis nicht bewährt hat, soll man das nicht glauben und das ist auch ok. Wichtig ist aber, wenn man eine solche Einstellung hat, sich auch auf gewisse Dinge einzulassen und zu sagen: ok, ich probiere es! Man kann nicht sagen, dass das Muskeltraining nichts bringt, wenn man selbst noch nie im Fitnesscenter war. Anders sieht es aus, wenn man schon 5 Jahre trainiert hat, verschiedene Methoden und Geräte ausprobiert hat und dann sagt, das bringt nichts! Das ist dann eine ganz andere Aussage.

Man muss dann aber auch hinterfragen, warum ist es nichts, wenn du trainierst? Und genau so ist es mit solchen Dingen. Also, es geht nicht jetzt darum, dass Sie ab jetzt glauben sollen, dass Sie eine ewige Seele sind. Betrachten Sie das einfach als eine Möglichkeit. Fangen Sie mit der Meditation an, weil zu dieser Frage: wer sind Sie, werden Sie auf der Suche nach der Antwort immer weiter und weiter kommen. Wenn sie betrachten warum Menschen in kritischen Situationen so oder so handeln, warum einer als Held handelt und auch sein eigenes Leben riskiert und ein Anderer einfach nur flüchtet, dann werden Sie sehen, dass die, die als Helden agieren, eine ganz andere Einstellung zu sich selbst und auch zu anderen Menschen haben. Die Ersten werden sich selbst und anderen als Seele betrachten und beachten. Deswegen haben sie keine Angst vor demTod und werden gewisse Sachen auch riskieren. Unsere (Marion Daghan-Malenky und Pavol Malenky) persönliche Erfahrungen haben es bestätigt!

Fragen Sie sich nicht nur, wer Sie sind sondern auch, was Sie wollen.Viele Menschen antworten das sie es nicht wissen. Sie wollen z.B. eine gute Frau haben, zwei Kinder haben, reich und gesund sein und am besten Millionär sein - aber warum?
Und da wird es schwierig - weil es alle wollen. Weil man fälschlicher Weise denkt, glücklich zu sein wenn man Millionen auf dem Konto hat. Wissen Sie, in unserem Klientenkreis gibt es einige Millionäre, die nicht glücklich sind! Natürlich werde ich an dieser Stelle nicht sagen, das Sie kein Millionär sein sollen. Umgekehrt, ich sage Ihnen, wenn Sie Millionär sein wollen, bitte. Ich werde Ihnen den Weg zeigen Millionär zu werden. Aber nicht deswegen, weil ich glaube das es Sie erfüllt! Nein, es wird niemanden erfüllen. Aber dadurch haben Sie mehr Kraft und Möglichkeiten um sich selbst und auch anderen Menschen helfen zu können. Das ist der wahre Grund. Nicht weil sie dadurch glücklich werden. Glücklich können Sie nur dann werden wenn sie sich selbst als ewige Seele erkannt haben. Deshalb finden die Menschen in Materie keine Erfüllung.
Man wollte ein Auto und hat es, man möchte eine Frau und Kinder - man hat es und trotzdem ist die Erfüllung nicht da. Warum? Weil wir alle ewige Wesen sind! Nur die Ewigkeit kann uns Erfüllung bringen. Das ist aber zu diesem Zeitpunkt keine gute Idee, man sollte es einfach nur als eine Möglichkeit betrachten. Was wollen die Anderen? Warum ist es wichtig auch zu verstehen was die Anderen wollen? Sagen wir, wenn ich weiß was ich will, dann muss ich auch die anderen dazu einbeziehen. Buddha hätte nie Erleuchtung erlangt, wenn er es nur für sich selbst getan hätte. Große Firmen würden nie so erfolgreich, wenn der Besitzer es nur für sich machen würde. Natürlich will man auch den anderen Menschen helfen und so zur Weiterentwicklung von dieser Gesellschaft beitragen.
Legen Sie dieses Buch (Computer, iPad…) für einen Moment an die Seite und schreiben Sie sich auf, was Sie denken, was Sie sind, was Sie wollen und was die Anderen wollen. Was denken Sie, wenn Sie sagen, ich weiß aber wirklich nicht was ich will außer dieser Frau, Gesundheit, einem Auto oder Millionen?

Versuchen Sie, sich vor der Meditation zwei Dinge vorzustellen. Erstens: Stellen Sie sich vor, dass sie bereits Millionär sind und schon 300 Millionen auf dem Konto haben. Was würden sie dann tun? Denn vieles was wir tun, machen wir nur um Geld zu haben und dann etwas zu kaufen. Stellen Sie sich vor, das Geld einfach kein Problem ist. Was würden Sie dann tun? Dort finden Sie Ihre Motivation. Zweitens: Stellen sie sich vor das Sie gestorben sind. Stellen Sie sich vor das sie schon ungefähr eine Woche tot sind. Was würden Sie dann gerne über sich selbst hören wollen? Was würden Sie gerne hinterlassen? Sollen die Anderen über sie sagen, das war ein guter Automechaniker, ein guter Vater, ein guter Magier, ein guter Autor. Was wollen Sie anderen hinterlassen? Haben Sie viel für die Umwelt oder für Straßenkinder getan? Ganz egal was.
Jeder hat andere Aufgaben und andere Ideen. Es wäre jetzt wirklich wichtig, es nicht nur jetzt zu beschreiben und immer wieder an diesen Punkt zu kommen: was ich will oder das ich mir vorstelle tot zu sein, oder mir vorstelle richtig reich zu sein und zu spezifizieren, denn die Dinge werden sich mit den Fortschritten in der Magie und der Meditation weiter entwickeln. Was ich außerdem sagen kann, ist, das Menschen, die viel erreicht haben, es nicht nur für sich selbst wollten.
Wenn man Millionär sein möchte, ist es alleine an einem selbst, sich zu motivieren, um wirklich durch das Feuer zu gehen. Die Schwierigkeit liegt darin, durchzugehen und durchzuhalten. So wird man sehr schnell aufgeben. Wenn sie aber sagen: „Ja ich will Millionär sein, weil ich etwas für die Umwelt machen möchte und es mir wirklich am Herzen liegt, dass die Fische in unseren Ozeanen nicht im Müll schwimmen, dass die Natur nicht verschwindet, das so viele Millionen Menschen hungern müssen usw."
Wenn Sie das berücksichtigen und sagen, deswegen will ich Millionär oder Milliardär sein, damit ich in diesem Punkt was mich als Seele oder Mensch bedrückt, helfen will, werden Sie sehen, das Ihre Motivation sich bei Schwierigkeiten oder auch in schwierigen Situationen durchzusetzen und die Millionen wirklich zu erreichen ganz anders werden wird.

Legen Sie dieses Buch (Computer, iPad, iPhone…) auf die Seite und schreiben Sie es auf. Wenn sie dies getan haben, gibt es einen weiteren wichtigen Punkt.
Etwas, was ich schon im vorigen Kapitel geschrieben habe. Menschen machen vieles, weil sie sich damit belohnen, weil sie glauben damit Stress zu bewältigen oder sich auszuruhen. Schreiben sie sich bitte alles, womit sie sich belohnen, bewußt oder unbewußt auf. Es kann sein, das Sie versuchen, Stress mit Schokolade, Kaffee, Fernsehen, Alkohol, Zigaretten, Fernsehen, und auch mit Streitigkeiten zu lösen. Schreiben sie sich auch auf, in welchem positiven Sinne Sie den Stress lösen oder Sie sich belohnen können. Das kann ein gutes Buch, ein Spaziergang, Liebe, Zeit verbringen mit einer geliebten Person, gesundes und gutes Essen, Meditation, usw. sein. Es gibt immer viele positive und negative Dinge, womit man sich belohnen kann. Schreiben Sie auch diese Antworten auf! Ich will damit nicht sagen das Sie so denken oder handeln müssen oder das Sie zu den gleichen Antworten kommen sollen. Ich nehme es einfach als Beispiel, um Ihnen einfach eine Möglichkeit zu zeigen, wie es sein könnte. Bei Ihnen kann es ganz anders sein. Natürlich kann man sagen: „und was hat das bitte mit Erfolg und Magie zu tun!„ Unsere (Pavol Malenky und Marion Daghan-Malenky) Erfahrungen zeigen ganz klar: sehr sehr viel! :-) Fortsetzung folgt…

  •  Daghan-Malenky erfahrungen Erfolg Liebesmagie

    Daghan-Malenky erfahrungen Erfolg Liebesmagie

Erfahrungen: So wie du glaubst, so wird es geschehen!

Jeder Mensch der Voodoo Rituale oder Magie durchführen möchte, sollte diese Rituale nach seiner eigenen Denkweise und seinem Glauben durchführen. Durch die Erfahrung lernt man schnell das ein Ritual auf jeden Menschen anders abgestimmt werden muss. Jeder Adept oder Magier ist anders. Einer fühlt sich dem Hinduismus, andere der Chaosmagie, dritte fühlen sich mit dem Christentum verbunden. Es ist gut so. Akzeptieren Sie Ihre Neigungen und Vorlieben, und machen Sie das Ritual so, das es für Sie angenehm ist und dass Sie sich dabei gut fühlen. Auch die Probleme sind überall anders. Menschen die magische Hilfe benötigen sind in den meisten Fällen, sehr unterschiedlich.

Beispiel ein Ritual für Liebesmagie. Wir führen gerne Rituale mit der Voodoo Göttin Erzulie durch, wenn es sich um Liebes Rituale handelt. Desweiteren fühlen wir uns sehr stark mit Maria Magdalena verbunden und sehr oft wird auch der Hinduistische Gott der Liebe Shiva evoziert. Doch der Hilfesuchende muss die Energien auffangen um die Hilfe der Götter und die Energieträger zu spüren. Mit dem Klienten muss vorab besprochen werden, wie ist die Einstellung zu seinem persönlichen Glauben. Ist der Klient christlich eingestellt, wählen wir die Rituale der weissen Magie, wo eben Maria Magdalena oder Gottesmutter Maria angesprochen wird. Die Erfahrungen von Marion Daghan-Malenky haben gezeigt, dass solche Einstellungen eine sehr große Rolle Spielen.

Erfahrungen mit der Magie zeigen weiter deutlich das ein Magier oder Adept auch das Klima, Wetter, die Position von Mond und Sonne, wie auch die Einfluss der Planeten errechnen muss. Genauso ist aber auch der Energetisches Zustand der Magier wichtig! Wenn sich jemand schlecht fühlt, bedeutet es das das Ritual verschoben werden muss. Auch wenn alles andere stimmt.

Daghan Malenky efahrungen

Auch die Einstellung der Magier ist sehr wichtig ist. Es wäre falsch ein Ritual einfach aus einem Buch blind zu kopieren, wenn man sich mit den evozierenden Gottheiten, oder Techniken nicht identifizieren kann. Glaubt der Adept oder Magier an andere Gottheiten oder Kräfte, so sollte der Magier oder Adept eine andere Gottheit ansprechen!
Dazu hat jeder Mensch und Magier seinen eigenen Helfer und Beschützer in der anderen Welt, dies kann auch ein Geist oder Freund aus früheren Leben sein. Als erstes muss der Magier mit den Geistern und Gottheiten kommunizieren können, erst dann kann man klären ob man die Hilfe von andern Göttern annehmen kann und unter welchen Bedingungen. Hier ist wieder die Meditation und die Beherrschung von Astralreisen sehr wichtig! Aus der Erfahrung können wir sagen, das diese Übungen sehr wichtig sind.

Jede Sache birgt eine Gefahr und eine Chance. Es geht im Grunde darum, die Gefahr zu erkennen und die Chance zu nutzen!

Auswahl des Rituals

Die Auswahl des Ritual Zubehörs und die Opfer für ein Ritual sind verschieden. Die Kraft der Magie kommt durch den Magier selbst. Also muss der Magier selbst bestimmen mit was er arbeiten kann und will. Wenn es dem Magier widerstrebt, mit bestimmten Opfern zu arbeiten, sollte er es auch nicht versuchen, denn das Opfer würde nicht angenommen werden. Natürlich gibt es auch hier Ausnahmen. Gewisse Götter kann man nur mit bestimmten Opfern zur Hilfe anrufen. Als Magier muss man hier gewisse Erfahrungen sammeln und austesten welche Dinge für bestimmte Rituale geeignet sind und mit was der Magier einen Erfolg hat und mit was nicht! Die Erfahrungen müssen in einem magischen Tagebuch festgehalten werden, sonst werden sie nach gewisser Zeit vergessen! Auch die Rituale haben seine unterschiedliche Zeitdauer, wann der Erfolg eintritt. Dies sollte man auch beobachten und die Erfahrungen damit aufschreiben.

Eine kleine Geschichte aus Indien: Ein Priester wollte eine Ziege als Opfergabe töten, plötzlich fing die Ziege an zu lachen wie ein Mensch. Der Priester hielt inne und fragte die Ziege warum sie plötzlich lachte wie ein Mensch? Die Ziege antwortete, ich war im früheren Leben auch ein Mensch und war Priester und musste Ziegen opfern. Deshalb musste ich 100 mal als Ziege wieder geboren werden, um danach als Mensch und Priester wieder Leben zu können.
Der Priester konnte die Ziege nicht mehr töten, dann fing die Ziege an bitterlich zu weinen: "Warum weinst du jetzt?" fragte der Priester. Die Ziege antwortete, du wirst bald sterben und dann als Ziege wieder 100 mal geboren. Deswegen weine ich... Von diesem Tag an konnte der Priester keineTiere mehr töten.

Das Opfern wird in vielen Fällen falsch verstanden, opfern bedeutet nicht immer das Schlachten von Tieren! Opferungen können materielle Dinge sein, Kleidungsstücke, Blumen, Geld etc. Opfern bedeutet auch Anderen zu helfen das eigene Vorankommen, schlechte Gewohnheiten zu verdrängen. Man sollte auch nichts verbrennen was Andere gebrauchen können, viel besser ist es Anderen zu geben.
An Tieropfern sind nur Damönen interessiert, diese können Ihnen zwar helfen, aber jeder der negative Geister und Dämonen anruft, sich selbst ins Lebensgefahr begibt. Meistens enden solche Adepten in der Psychiatrie... Marion Daghan-Malenky warnt von Anrufungen und Evokationen von solchen Wesen! Die Erfahrungen haben deutlich gezeigt, das Dämonen dann die ganze Familien der Magier auslöschen.

Was bedeutet Geistigkeit und was sind die Rituale?

Die Geistigkeit oder Spiritualität bedeutet in erster Linie ein Verbundensein zum Transzendenten der Endlosigkeit. Die Rituale sind eigentlich nur wiederkehrende Aktivitäten. Das ist meine Erfahrung.

Immer wiederkehrende Aktivitäten:
1.) Stellen Sie den Altartisch in Zimmer
2.) und legen Sie die Decke auf Ihren Altar.
3.) Die Auswahl der Kerzen für Ritual und ihre Platzierung. Die Farben sollte der magischen Handlung angemessen sein.
4.) Die Auswahl des richtigen Weihrauches.
5.) Als Opfer verwenden Sie leckere Nüsse und Früchte nach Jahreszeiten.
6.) Schreiben Sie Ihre Wünsche auf ein Blatt Papier oder Pergament.
7.) Bevor Sie mit einem Ritual beginnen, sollten Sie sich duschen oder baden in Salzwasser. Diese Reinigung ist wichtig für Befreiung von negativen Energien. Das Salz oder Meersalz befreit rasch von negativen Energien. Es ist sehr effektiv.

Meine Erfahrungen (Marion Daghan-Malenky) hat mir es gezeigt. Dann kleiden Sie sich eine Kleidung aus Baumwolle. Es ist ganz natürlich. Nach dieser Vorbereitung zünden Sie die Kerzen an. Machen Sie sich eine kurze Meditation, machen Sie sich keine Sorgen und stimmen Sie sich für Ritual ein.

Sie müssen total sauber sein und erst dann können Sie das Ritual durchführen. Dies ist sehr wichtig. Bitte beachten Sie immer diese Regel. Das habe ich gelernt und ich empfehle es auch Ihnen. Wenn jemand negative Gefühle (zum Beispiel Ärger oder Trauer) hat, wird er noch mehr negativ anziehen. Das ist Gesetz der Anziehung. Sie müssen sich dieser Verantwortung bewusst sein.

Unsere Studenten und Adepten der Magie müssen lernen, dass nur Einhaltung dieser Schritte und eine gründliche Vorbereitung zum Erfolg führt!

Erfahrungen: Magie

Menschen brauchen Selbstdisziplin, damit die Rituale Erfolge bringen! Ohne Disziplin kann keine Magie ausgeführt werden. Erfahrungen zeigen, wenn jemand seine Gedanken und Gefühle nicht kontrollieren kann, und nicht genügend Gleichgewicht und Selbstbeherrschung hat, wird Er/Sie mit Magie nur sein Ungleichgewicht verstärken. Wer unausgeglichen ist, voll Wut und Zorn, der sollte die Finger von Magie und Ritualen lassen, denn niemals wird sich ein Erfolg einstellen. Eher umgekehrt. Solche Eigenschaften werden sich nur verstärken! Auch die Angst ist ein Hinderungsgrund, wenn ein Ritual keinen Erfolg zeigt. Haben wir während des Rituals Angst gehabt, das etwas nicht gut läuft oder das wir etwas falsch machen könnten!? Dann wird eben genau das passieren! Und das ist sicher! Dies haben ganz klar die langjährige Erfahrungen von Marion Daghan-Malenky gezeigt. Wenn wir uns vor etwas fürchten und in diesem Zustand ein Ritual machen werden sich unsere Ängste manifestieren. Deswegen muss jeder Magier zuerst mit seinen Ängsten fertig werden und erst danach ein Ritual ausführen.

Die Erfahrungen von unseren Klienten könne Sie hier nachlesen.
Marion Daghan-Malenky

Marion Daghan Malenky Efahrungen

Warum hat mein Ritual kein Erfolg gehabt?

Zuerst, wie schon oben erwähnt, wenn jemand nicht genügend Selbstdisziplin hat, wird er / sie mit dem Ritual kein Erfolg erzielen. Weiter ist es ein sehr verbreiterter Fehler, wenn der Adept nicht genügende Analogien benutzt. Sagen wir, jemand wird eine Liebesmagie machen und will den Venusvorsteher Hagiel wegen Liebesmagie anrufen. Deswegen soll man die Nummer 7 oder 49 benutzen, grüne Kerzen anzünden, Zimttinktur und Zimtduft als Duft haben. Weiter soll das Ritual am Freitag in der Stunde der Venus gemacht werden. Wenn wir Liebe vergrößern möchten, dann sollte man es beim zunehmendem Mond machen. Als Mineral benutzt man Smaragd, Saphir, Grünen Jaspis oder Aquamarin. Hier sind einige Pflanzen, die der Venus unterstehen: Eisenkraut, Baldrian und (Adiantum, Frauenhaar) Venushaar. Die Früchte geweiht diesem Planeten, zum Beispiel: Birnen, Feigen und Orangen, sind süß. Venus werden auch Rosen geweiht, sowie Pelargonie und andere Arten von Geranien. Für die sexuelle Magie ist am besten geeignet Vanille, Rose, Nelke, Veilchen und Jasmin. Von Tieren gehören Venus: Tauben, Katzen, Stier, Pelikan, Seehunde... Von den Plätzen muss der Magier zwischen: Feldern, Gärten, Brunnen, oder Schlafzimmer wählen...

Persönliche Besinnung, Reinigung und geeignete Opfergaben sind auch ein Teil des Erfolges! Dämonen mögen frisches Fleisch, Hagiel, Venusvorsteher schöne Blumen von Venuspflanzen und Zimtduft, Metathron wird von Ihnen Ihre persönliche und harte Entwicklung verlangen… Bitte befassen sie sich ausreichend mit der Gottheit, die Sie anrufen wollen! Ohne die Gottheit, sein Charakter und Vorlieben zu verstehen, ohne zu verstehen wie man sich verhalten soll und mit wem man es zu tun hat, wird das Ritual scheitern!

Am Ende sei noch gesagt, genügende Konzentration, Mantra und Gebete sind immer notwendig! Mache Sie ein Lied, für die Gottheit, die Sie anrufen wollen und singen Sie es von ganzen Herzen. So werden Sie erfolg haben. Sie können nicht singen, dann malen Sie einfach! Malen Sie das Sigil von der Gottheit und geben Sie es auf den Altar! Bestücken Sie ihn ausreichend mit Farben, die die Gottheit mag! Bereiten sie persönliche Sachen vor und bleiben Sie hartnäckig bei den Gebeten! So werden Sie den Erfolg haben und so ist auch sehr wahrscheinlich, dass die Gottheit auch erscheint!

Alle solche Analogien können für einen Anfänger ein lästiges Detail sein, in Wirklichkeit ist es ein muss. Nochmals zu erwähnen, ein Meister kann eine Astralreise mit seinem Energiekörper machen und so Hagiel direkt besuchen. Für jemand der aber die Astralreisen nicht geschafft hat, oder Ihm zu gewissen Bereichen der Zugang Versperrt wurde, müssen solche Analogien benutzt werden, um erfolgreich das Ritual zu machen.

Weiteres gängig ist, dass der Adept keinen Glauben oder kein Interessen an der Gottheit hat. Wenn es so ist, wird es die Gottheit oder der Geist spüren, und erscheint auch nicht. Warum sollte er? Weiter versuchen viele die Erscheinung zu erzwingen und versuchen ständig mit dem Zauberstab oder rituellen Messer zu überzeugen. Würden Sie jemand vertrauen, wen er sie mit dem Messer bedroht? Würde nicht eher eine höfliche Bitte Erfolgreich? Ja klar... Deswegen bitten sie höflich um auf dem Niveau bleiben. Die Geister und Gottheiten existieren schon lange und haben ungeheuere Kenntnisse und Kraft. Mit: "Du musst, mach! Sonst bete ich gegen dich!", wird man keinen Erfolg haben...

Alle Fotos und Illustrationen auf dieser Seite © Marion Daghan-Malenky I Pavol Malenky I Daghan-Malenky GmbH

Wer sucht, der findet!

Nicht gefunden, was Sie gesucht haben? Wir laden Sie herzlich dazu ein, unsere Webseiten zu durchstöbern.

Haben Sie Liebeskummer und wissen nicht, wie es weiter gehen soll? Vielleicht sind Sie auch mit etwas konfrontiert worden, was Sie nicht für möglich halten konnten: „Fluch, Dämonen“?

Daghan-Malenky GmbH
Marion Daghan-Malenky
Weiße Magie

Espenauer Straße 10
342 46 Vellmar
Deutschland


Telefon: +49 (0)561 9499 6625
Fax: +49 (0)561 9491 8752
Telefon: +49 (0)561 8409 3717

Mobil: +49 (0)160 6246 729
magierindamona@me.com

Magie ist ein Lebensstil! Es ist eine Lebenseinstellung und ein Vorgehen, wie man mit den Problemen und Herausforderungen des Lebens umgeht.